Sortenausstellung beim Streuobstaktionstag 2017

Obstsortenausstellung der Fachwartvereinigung
Obstsortenausstellung der Fachwartvereinigung – Alle Bilder: Roland von Dungen

Bereits zum dritten Male fand der große Streuobstaktionstag in den Herrenberger Teilorten Mönchberg und Kayh statt, diesmal am 3. Oktober 2017. Zu dieser Veranstaltung trug die Fachwartvereinigung mit einer repräsentativen Obstsortenausstellung bei. Etwa 100 verschiedene Apfel- sowie etwa ein Dutzend Birnensorten waren zu sehen. Sieben Fachwarte hatten sich zum Auf- und Abbau sowie zur Betreuung des Standes bereiterklärt.

Der Sonntagvormittag verlief sehr ruhig und mit nur wenigen Besuchern, dies wohl vor allem deshalb, weil es noch regnete und auch recht ungemütlich war. Um die Mittagszeit jedoch klarte der Himmel auf, plötzlich kam die Sonne zum Vorschein und mit ihr die Besucher an unseren Stand bei der Schule in Kayh. Zeitweise war kaum noch ein Plätzchen zum Verweilen da, der Besucherstrom „schob“ sich regelrecht zwischen den beiden Tischreihen hindurch. Es waren schätzungsweise mehrere hundert Leute, die sich von der Vielfalt der Obstsorten begeistern liessen. Immer wieder entdeckten Besucher bekannte Apfelsorten, darauf konnten freudige Gesichtsausdrücke beobachtet werden.

Im Rahmen der Obstsortenausstellung waren auch nette Gespräche und Fachsimpeleien möglich: So mancher Besucher gab sich als Obstbauer, als OGV-Mitglied oder als Fachwart zu erkennen, ein Fachwartkollege aus dem Markgräfler Land war von weit hergereist. Viele Interessentenfragen wurden gestellt und von den Fachwarten nach bestem Wissen beantwortet. Häufig ging es darum: „Welches ist der beste Apfel?“ „Sind die alle von hierzulande?“ „Kann man bei Euch auch Äpfel kaufen?“ „Darf ich nicht mal probieren?“ „Wo findet sich die nächste Baumschule?“ Es fielen aber auch Stichworte wie Alte Sorten, Zieräpfel, Stippe, Nashi, Apfelallergie, Befruchtersorte und vieles mehr.

Der Pomologe Hans-Thomas Bosch vom Kompetenzzentrum Obstbau Bavendorf (KOB) führte an unserem Stand auch Sortenbestimmungen von mitgebrachten Äpfeln durch. Dort war der Andrang verständlicherweise nicht so groß wie bei der Sortenausstellung, doch die Nachfrage von Besuchern, ob es beim nächsten Mal wohl wieder die Möglichkeit gibt, mitgebrachte Äpfel bestimmen zu lassen, beflügelt die Fachwarte, eine solche Aktion bei der nächsten Gelegenheit wieder durchzuführen.

Über Bruno Böhmler

Jahrgang 1956. Fachwart für Obst und Garten seit 2003. Danach kamen immer weitere Qualifikationen hinzu: LOGL-geprüfter Obstbaumpfleger, Heckengäu-Naturführer, kommunaler Baumwart (entspr. staatl. geprüft), Pflanzendoktor der Gartenakademie, FLL-zertifizierter Baumkontrolleur, Baumwertermittler.